zur ASTRAL Startseite
Finanzierungen Versicherungen Privat Geldanlage Versicherungen Gewerbe
Wissenswertes über ASTRAL    Unsere Partner    Karriere bei ASTRAL    News Blog    Ihr Weg zu ASTRAL    Erstinformationen
AGB's  


Wir helfen Ihnen gerne.
 0800 - 444 2004 (Kostenlos)
 040 - 32 03 06-73
 E-Mail

Astral ist Mitglied der


Astral ist Unterzeichner der Charta der Vielfalt.

Willkommen bei ASTRAL. ASTRAL ist ein unabhängiger Versicherungsmakler. Aber was bedeutet unabhängig, und was ist der Unterschied zwischen einem Makler und einem gebundenem Versicherungsvertreter? Hier finden Sie Antworten.
 

Allgemeines

(Aktualisiert am 20.07.2009)

Versicherungsmakler sind nicht vertraglich an eine Versicherungsgesellschaft gebunden, sondern stehen als unabhängige und vertrauensvolle treuhänderische Sachwalter dem Versicherungsnehmers (Ihnen) zur Seite.

Der Versicherungsmakler wahrt immer die Interessen der Kunden und Mandanten gegenüber den Versicherungsgesellschaften.

Die Rechte und Pflichten des Versicherungsmaklers gegenüber dem ihn beauftragenden Versicherungsnehmer hängen vom Maklervertrag ab. Der Umfang der Pflichten betrifft regelmäßig nicht nur die Ermittlung eines ausreichenden Versicherungsschutzes und die Vermittlung entsprechender, für den Kunden günstiger Verträge, sondern auch die Verwaltung, Betreuung und Aktualisierung dieser Versicherungsverhältnisse.

Für eine schuldhafte Verletzung seiner Pflichten haftet der Versicherungsmakler gegenüber dem Versicherungsnehmer (auch Mandanten genannt) und muss für dieses Risiko stets eine Berufshaftpflichtversicherung (Vermögensschadenhaftpflichtversicherung) mit ausreichender Deckungssumme abgeschlossen haben (gem. EU-Vermittlerrichtlinie). Diese Haftungspflicht trifft ihn auch, wenn der Fehler bzw. das Verschulden seinen (Mitarbeitern) zuzurechnen ist.

 

Unterschied zwischen gebundenem und ungebundenem Vermittler

Die Unterscheidung zwischen Versicherungsvertreter, d. h. gebundenem Vermittler - sei es als Vermittlungs- oder Abschlussagent - einerseits und Versicherungsmakler andererseits ist von ganz entscheidender Bedeutung, wenn es um die juristische Zurechnung von Rechten und Pflichten des Versicherungsnehmers (des Versicherten) oder der Versicherungsgesellschaft geht:

Der Versicherungsvertreter (auch Ausschließlichkeitsvermittler) ist Geschäftsbesorger der Versicherung und steht damit vertragsrechtlich auf der Seite der Versicherung. Der Versicherungsmakler ist Beauftragter des Kunden und steht somit vertragsrechtlich auf der Seite des Kunden.

 

Was sind Strukturvertriebe, und sind diese unabhängig?

Unter den Begriff der Strukturvertriebe verstehen wir Gesellschaften wie AWD, OVB, Tecis, MLP, HMI, Bonnfinanz oder auch die Deutsche Vermögensberatung (DVAG).

Unter Empfehlungsmarketing oder Strukturvertrieb verstehen wir im allgemeinen das empfehlen von Personen und Referenzen durch Vertrauenspersonen. In der Regel lebt ein Strukturvertrieb durch das System der steten Neueinstellungen von Werbern und Empfehlungsgebern. Dazu werden stetig neue "Mitarbeiter" (Empfehlungsgeber) eingestellt, welche dann auf Kurz-Seminaren einige Produktkenntnisse erhalten. Im direkten Umfeld des neuen Mitarbeiters sollte dieser dann zuerst neue Kunden werben. Durch die persönliche Nähe zum Empfehlungsgeber könnte sich der Neukunde unter Druck gesetzt fühlen, um Verträge ohne eingehender Prüfung zu unterschreiben. Strukturvertriebe sind hierarchisch aufgebaut. Dabei werben Mitarbeiter jeweils eigene Mitarbeiter, und verdienenden je nach Status und Leistungsstufe entsprechend von den Mitarbeitern und den entsprechenden darunter liegenden Mitarbeitern. Dieses System ist vergleichbar einem Pyramidensystem.

Strukturvertriebe beraten nicht unabhängig, im Sinne eines Versicherungsmaklers. Häufig stecken hinter diesen Vertrieben Versicherungskonzerne, oder haben ausschließlichkeitsähnliche Verträge.

Das aktuelle Urteil des Landgericht Hannover (07/2009) bestätigt: "Der AWD ist nicht unabhängig", so die Richter.

Beispiele:

  • AWD, gehört Mehrheitlich der Swiss Life Versicherung
  • OVB, gehört Mehrheitlich dem Deutschen Ring, und der Signal Iduna
  • Deutsche Vermögensberatung, gehört zu einem bestimmten Teil dem Inhaber, und bis zu 50% Anteile hält die Aachen Münchener Versicherung ( genauer: AMB Generali Gruppe), deren Produkte die DVAG vornehmlich vertreibt
  • tecis, gehört seit 2003 zum AWD

Änderungen der Anteilseigner jederzeit möglich.

 

Aktuelle Rechtsprechungen: Von den Aufgaben eines gebundenen Versicherungsvertreters

Nach dem Urteil des Oberlandesgericht Celle 7.2.2008 (Az.: 8 U 189/07) sollte jedem Kunden der Unterschied zwischen gebundenem Vermittler (Ausschließlichkeits-Vermittler ) und einem unabhängigem Makler offensichtlich sein. Nach Überzeugung der Richter war für den Kläger erkennbar, dass der Mitarbeiter nur eines Versicherers naturgemäß an der Vermittlung von seinen Versicherungen interessiert ist. Der Kläger (Versicherungsnehmer) konnte von dem Vertreter daher nicht verlangen, ihn umfassend über sämtliche Vor- und Nachteile der Versicherung im Vergleich zu informieren.

Solche Informationen gehören weder zu den Aufgaben eines Versicherungsvertreters noch kann von ihm, soweit es Gesellschaftsfremde oder gesetzliche Versicherungen geht, eine genaue Kenntnis der dort geltenden Bestimmungen erwartet werden.

Eine umfassende und neutrale Beratung, kann der Kunde nur von einem unabhängigen Makler verlangen.

Gebundener Vermittler: Der Vertreter

Weitere Namen, mit welchen diese Vermittler bezeichnet werden:

  •  Agent , Versicherungsagent
  •  Direktvertrieb
  •  Agenturvertrieb
  •  Bezirksdirektoren, Bezirksleiter
  •  Ausschließlichkeitsagent oder Ausschließlichkeits-Vermittler
  •  Außendienst der Versicherungsgesellschaft
  • Es handelt sich hierbei immer um Versicherungsvertreter, die im Auftrag einer Versicherungsgesellschaft Geschäfte anbahnen und den Kunden ihre Versicherungen verkaufen.

    Gebundener Vermittler: Der Mehrfachagent

    Der Mehrfachagent ist ein Versicherungsvermittler, welcher mit mehreren Versicherungsgesellschaften sogenannte Agenturverträge unterhält. Er hat die selben Rechte und Pflichten wie ein Versicherungsvertreter. Gelegentlich erhalten Mehrfachagenten von Versicherungsgesellschaften Kundenbestände für die Betreuung der Kunden. Der Mehrfachagent arbeitet vergleichsweise wie ein Ausschließlichkeitsvermittler, er ist vertraglich gegenüber diesen Gesellschaften gebunden, und vertritt die Interessen dieser Gesellschaften.

    Der Kunde kann von einem Mehrfachagenten keine Marktunabhängige Beratung oder Vermittlung verlangen. Zudem hat er eine begrenzte Haftung für Beratungsfehler. Ein Mehrfachagent vertritt nicht die Interessen der Kunden gegenüber den Versicherungsgesellschaften, da er im Dienste der Gesellschaften arbeitet.

     

    Ungebundener Vermittler: Der Makler

    Der Makler ist unabhängig, und an keine Gesellschaft gebunden. Im Gegensatz zu den gebundenen Vermittlern (Vertretern) erhält er vom Kunden einen Beratungs- und Vermittlungsauftrag, ähnlich einem Rechtsanwalt. Seine Loyalität ist ausschließlich dem Kunden geschuldet.

    Das Vertragsverhältnis zwischen dem Versicherungsnehmer und dem Versicherungsmakler wird in einem Maklervertrag geregelt. Dieser Maklervertrag ist in der Regel kostenlos. Eine Ausnahme stellen Honorarmakler dar. Diese werden dann vom Kunden gegen Honorar (Stunden oder Fallbezogen) bezahlt. ASTRAL Versicherungsmakler arbeitet nur auf Anfrage als Honorarmakler.
    Der Makler muss über die Wünsche des Kunden, und die daraus resultierenden Vorschläge (mit Begründung) ein Gesprächsprotokoll führen. Es sollte von allen Gesprächspartnern unterzeichnet werden. Alternativ kann der Kunde auf ein Beratungsprotokoll verzichten, was im Streitfall nachteilig sein kann.

    Seit Mai 2007 sind an Versicherungsmakler sehr hohe gesetzliche Anforderungen gestellt. Diese werden von der zuständigen IHK (Handelskammer) kontrolliert. Makler müssen:

    • angemessene Versicherungs-Kenntnisse und Fertigkeiten durch eine Prüfung vorweisen
    • einen guten Leumund besitzen
    • eine Berufshaftpflichtversicherung vorweisen
    • hohe Beratungs- und Dokumentationspflichten erfüllen

     

    Der Vorteil des Versicherungsmaklers

    Im Auftrag des Kunden recherchiert der Makler den Markt hinsichtlich des besten Preis-Leistungsverhältnisses und empfiehlt dem Kunden den Abschluss mit einer oder mehr Gesellschaften. Diese Marktrecherche findet je Versicherungszweig separat statt, d. h. die Betriebshaftpflichtversicherung kann mit Versicherer A, die Sachversicherung mit Versicherer B und die Personenversicherung mit der Versicherer C abgeschlossen werden. Damit optimiert der Kunde seine Prämien und Deckungen. Dadurch, dass der Makler nicht an eine bestimmte Gesellschaft gebunden ist, muss er dem Kunden nicht wie der Agenturvertrieb das zur Verfügung stehende Produkt verkaufen, sondern sucht die Versicherungsschutzlösung auf dem Markt, die den Bedürfnissen des Kunden am besten entspricht.

    ASTRAL vermittelt in der Regel bei Sachversicherungen (Hausrat, Haftpflicht, Rechtsschutz, etc.) nur Verträge mit einer Laufdauer von 1 Jahr. Gebundene Versicherungsvertreter werden meist von Ihren Gesellschaften angehalten, Verträge mit einer mehrjährigen Bindung des Kunden zu verkaufen.

    Zurück zur Vorderseite...

    Diesen Artikel bookmarken bei ...

     

    Google  Tausendreporter  Furl  YiGG  Mister Wong  del.icio.us  Webnews  Folkd  OneView  BlinkList  Yahoo MyWeb
    Über ASTRAL |  Schadenmeldung |  Impressum |  Datenschutz |  AGB |  Suche |  Linkliste |  Datenbank |  Karriere |  Ihr unabhängiger Makler  |